Angebot


Diagnostik

in den Bereichen:

  • Intelligenz
  • Konzentration
  • Schulleistungen (Lesen, Schreiben, Rechnen)
  • Klinische Symptome wie Angst, Depression, Zwänge, Aufmerksamkeitsproblematik, geringes Selbstwertgefühl, emotionale Entwicklung, Anpassungsreaktionen auf belastende Lebens-ereignisse...

 

Die Diagnostik erfolgt über den Einsatz von standardisierten Fragebögen, Testverfahren, Verhaltens-beobachtungen sowie projektiven Testverfahren um die Ursachen und Lösungswege für die Schwierigkeiten des Kindes/Jugendlichen und/oder der Familie herauszuarbeiten.


Psychotherapie

Eine Psychotherapie erfolgt in unserer Praxis zur Behandlung sämtlicher Störungsbilder im Kindes- und Jugendalter (Einzel- und/oder Gruppentherapie)

Häufige Vorstellungsgründe sind:

  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • sozialer Rückzug und depressive Verstimmungen
  • soziale Ängste, Trennungsangst, Schulangst...
  • aggressive Verhaltensweisen im Umgang mit Gleichaltrigen und/oder Erwachsenen
  • Schlafstörungen
  • Essstörungen
  • Anpassungsstörungen auf problematische Lebenssituationen wie Trennung, Scheidung, Verlust oder traumatische Erlebnisse
  • Zwänge und Ticstörungen
  • Einnässen und Einkoten
  • Körperliche Symptome ohne organische Ursache, wie Kopf- oder Bauchschmerzen

Gutachten

Zur Beantragung von Förderungen und Nachteilsausgleichungen kann die Erstellung eines Berichts oder Gutachtens notwendig sein. Diese können nach einer ausführlichen Diagnostik erstellt werden. Beispielsweise für:

  • Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach §35a, SGBVIII Und Kinder und Jugendliche, die von einer seelischen Behinderung bedroht sind
  • Schulassistenz nach §54, SGB XII
  • Erziehungshilfe nach §28-35, SGB VIII
  • Familienhilfe nach §31, SGB VIII
  • Erziehungsbeistand nach §30, SGB VIII